Baumöle und Holzaroma, Workshop mit ArchitektInnen

Baumöle und Holzaroma, Workshop mit ArchitektInnen

Im Architekturbüro arch.id bot sich mir die Gelegenheit für und mit den Architekten einen Workshop über Baumöle und Holzaromastoffe zu halten. Das hat mir viel Freude bereitet. Holz in der Architektur gehört mit zu meinen Forschungschwerpunkten als Kunsthistorikerin. Vor allem in der Denkmalpflege und Holzrestaurierung spielen materialgerechte Behandlungen von Holzoberflächen eine zentrale Rolle. Heute sind wir über die gesunde und heilsame Wirkung von Hölzern in Innenräumen dank der Forschungen von Professor Maximilian Moser und Dr.  Erwin Thoma von der Universität Graz gut informiert. Eine einfache Möglichkeit sich der Vielseitigkeit von einheimischen Holzsorten zu nähern sind ätherische Baumöle.

Ein besonderes Highlight für mich waren die Fotografien traditioneller Holzbauweise eines neues bhutanischen Tempels, die uns der ebenfalls teilnehmende Mönch Khenpo Karma Namgyal zeigte (siehe auch: Bäume für Buthan). Würfelförmige Kopfbänder bilden einen Schmuckfries, der wie die meisten alten Holzbautechniken mit Verbindungsmitteln ganz aus Holz und ohne Metall auskommt.

Tipps und wichtige Öle für deine „Große Nase“

Düfte beeinflussen direkt unsere Gefühle. Düfte berühren unser Innerstes sofort und beeinflussen unsere Entscheidungen. Experten in allen Fragen der Düfte sind die Parfümeure. Sie heißen in Frankreich die „Nez“, was so viel wie „große Nasen“ bedeutet. Werde eine „Große Nase“. Ein paar Tipps zur Wiederbelebung deines Riechmuskels:

 

Was die wenigsten wissen: Die ätherischen Öle sind wahre Kreativitäts-Pusher. Sie motivieren uns mit unseren Projekten loszulegen. Sie verstärken den Mut sich zielbewusst zu konzentrieren. Es kann hilfreich sein, bei dem täglichen Visualisieren Deines Ziel mit einem Duft zu arbeiten und das Gefühlsbild Deines erfolgreich abgeschlossen Projektes mit den Duft einzuatmen.

Anwendung: Ideal ist je ein Tropfen in einen Diffuser für Aromaöle zu geben. Aber auch Duftlampen sind geeignet. Man kann auch einfach je einen Tropfen auf ein Taschentuch geben und um Kopf, Hals und Brust, überall dort wo die Spannungen sind, auswedeln. Man kann die Düfte auch gut mischen.

Im Folgenden einige Geheimnisse aus der Duftküche. Die Wirkung des ätherischen Öls stimuliert weit mehr als nur den Geruchsinn. Der psychische Nutzen vieler dieser weniger bekannten Öle und Mischungen ist groß. Langsam findet das vergessene Wissen der Aromatherapie wieder Eingang in die Psychotherapie.

Ich kann es, ich will es, ich tue es!

Los geht’s! Die Motivation, anzufangen:

Frisch und munter!

Augen zu und durch!

Erinnere Deine Fähigkeiten.

Weitermachen mit dem Weitermachen!

Nach einem „Zuviel“ an Kritik

Trost – Starke Arme

Locker vom Hocker

In der Ruhe liegt die Kraft

Klare Gedanken

Flow

Kreativblockaden auflösen

Get rid of the blues!

Bei Müdigkeit nach langen Arbeitsphasen

Mutlosigkeit in Zuversicht verwandeln

Arbeitsstress am Feierabend loslassen

Manuka

Cajeput

Fichtennadel, Grapefruit und Iris

Bergamotte

Palmarosa und Angelikawurzel

Immortelle

Immortelle, Myrthe, Cistrose

Römische Kamille – Idaho Blaufichte

Eisenkraut Anden und Vanilleextrakt

Weihrauch und Idaho Blaufichte

Zirbelkiefer

Iris, Angelikawurzel, Sandelholz

Vanilleextrakt und Veilchenwurzel

Neroli, Muskatellersalbei, Sandelholz

Palmarosa – Grapefruit

Vanilleextrakt – Kamille und Zirbelkiefer

Lavendel pur auf die Fußsohlen reiben

Fit mit Farben – Farblichttherapie für Pferd und Reiter

Buntes Licht kann viel mehr, als wir ahnen. Die Farblichttherapie ist eine sehr effektive Methode, mit der wir sanft Positives bewirken können. Farblicht kann uns im Alltag begleiten, eine schnellere Rekonvaleszenz bewirken oder sogar den entscheidenden Heilimpuls geben.

Zur Anwendung bei Pferd und Reiter der von mir mitentwickelten Farblichttherapie habe ich einen Beitrag in der Zeitschrift „Natural Horse“ geschrieben. Hier können Sie den gesamten Artikel lesen.

Für Nachfragen kontaktieren Sie mich bitte gerne.

Springe zur Werkzeugleiste