Werde eine „Große Nase“ – stärke Deinen Geruchssinn

Düfte beeinflussen direkt unsere Gefühle. Die Macht der Gerüche ist deshalb so groß, weil sie uns meist unbemerkt berühren. Denn der Geruchssinn ist v6be5d8640fabaf571ad04bb3_1920on allen fünf Sinnen der unbewussteste. Düfte berühren unser Innerstes sofort und beeinflussen unsere Entscheidungen.

Bevor wir Düfte wahrnehmen und zu denken anfangen, wirken sie bereits auf unsere Gefühle. Düfte gelangen – anders als Töne oder Bilder – direkt und unzensiert in die Schaltzentrale unseres Gehirns. Denn Gerüche werden einfach zum limbischen System durch geleitet, das auch als „emotionales Gehirn“ bezeichnet wird. Hier fällt dann schnell eine emotionale Entscheidung über die Sympathie und Antipathie. Dann erst setzt – wenn überhaupt – unser analytisches Denken ein. Wie weit ein Duft uns wohl oder unwohl fühlen lässt, wird von Prägungen unserer Vergangenheit bestimmt.

Düfte sind eines der wichtigsten Kommunikationsmittel der Tier- und Pflanzenwelt. So kommunizieren beispielsweise Pflanzen über ätherische Öle. Sie informieren sich untereinander, ob Schädlinge im Anmarsch sind. Dann erhöhen sie bestimmte Stoffe, so dass ihre Blätter weniger schmackhaft sind. Oder sie locken über ihren Duft bestäubende Insekten an. Düfte sind auch ein ideales Kommunikationsmittel für uns Menschen. Überall dort, wo es uns die Sprache verschlagen hat, können sie Wunder wirken und uns wieder sanft in einen sinnlichen Dialog mit uns selbst und unser Umwelt bringen.

5a22773ef806e1e8c50e4519_1920Im Alltag unserer vorwiegend audiovisuell geprägten Gesellschaft sollten wir den leicht verkümmerten Riechsinn wieder beleben. Viele Menschen haben sich angewöhnt „wegzuriechen“. Das entspricht nicht unserer Natur, denn Gerüche können uns mit einer Fülle an Zusatzinformationen versorgen. Der Geruchssinn ist außerdem mit unserem Atemrhythmus verbunden. Wir müssen atmen, um zu überleben und beim Atmen nehmen wir nun mal die Gerüche auf. So ist es besser, unseren Geruchssinn zu nutzen und zu verstehen, denn er versorgt uns superschnell mit Informationen, welche Früchte reif sind, welches Gemüse verschimmelt oder auch welcher Mensch uns wohl gesonnen ist. Unser Geruchssinn sollte ähnlich wie unsere Muskeln trainiert und gefordert werden.

Experten in allen Fragen der Düfte sind die Parfümeure. Sie heißen in Frankreich die „Nez“, was so viel wie „große Nasen“ bedeutet. Werde eine „Große Nase“. Ein paar Tipps zur Wiederbelebung deines Riechmuskels findest du hier:

Springe zur Werkzeugleiste